Message to the World // Corona

Ein Videoaustausch in der Krisenzeit, zur Förderung und Begleitung des kulturellen Dialogs zwischen jungen Menschen aus Deutschland und Tansania.


Die Menschenrechtsorganisation Hope Human Rights e.V hatte im August und Oktober 2019 die einmalige Gelegenheit mit 12 Jugendlichen einen jeweils zweiwöchigen kulturellen Austausch mit einer Kunstschule für Tanz und Musik (MUDA) in Tansania und Deutschland durchzuführen.

Ein Jahr später möchten sich die beiden Austauschpartner im Angesicht der globalen Krise gegenseitig unterstützen, sich solidarisch zeigen und an der Vertiefung der Partnerschaften über die medialen Plattformen der Begegnungsprojekte arbeiten. Dafür entwickeln und filmen die projektteilnehmenden Jugendlichen eigene Musik- und Tanzchoreografien mit der Thematik der Corona-Krise. Diese künstlerischen Beiträge werden mit den Kulturaustausch-Freunden in Daressalam als „Message to the world“ Botschaft über die sozialen Medien ausgetauscht. Ziel dabei ist die Möglichkeit, individuellen Befürchtungen, Bedenken und Hoffnungen zu den Folgen der Corona-Krise mittels künstlerischen Methoden von Tanz, Musik und Theater in Form eines Videos zu verarbeiten.

Richtig verstanden ist die globale Kooperation die einzige Chance im Kampf gegen die Krisen der Welt, einschließlich des Coronavirus. Trotzdem werden Grenzschließungen immer häufiger als die Lösungen für aktuelle Probleme verkauft. Seien es Menschenströme, Pandemien oder Naturkatastrophen – doch dieser Ansatz suggeriert nur, dass alles besser werde, wenn der „böse Feind“ auf der anderen Seite des Zauns stehe. Aber gerade in Krisenzeiten muss die Welt zusammenstehen!

Es ist eine Botschaften der Hoffnung, Solidarität und Kooperation geworden – Film ab!